Bogenschießen

 

Mit Pfiel und Bogen werden häufig Indianer, Ritter oder Robin Hood verbunden.

Bogen spannen, Pfeil auflegen, loslassen und – Treffer. Ganz so einfach geht es dann doch nicht. Die Jungs und Mädchen lernen, die Technik des intuitiven Bogenschießens vor Ort kennen. Es geht dabei neben dem körperlichen Aspekt um Disziplin, Konzentrationsvermögen und den verantwortungsvollen Umgang mit Pfeil und Bogen. Bogenschießen ist ein Zusammenspiel von Kraft und Koordination, Verantwortung und Konzentration.

Kosten: Die Kosten rechnen die Gemeinden des Landkreises Ansbach direkt mit dem Landratsamt ab.
Leistungen

der Gemeinde

–       Versicherungsschutz für die Teilnehmenden

–       Sie stellen uns eine gemähte ebene Rasenfläche zur Verfügung. Diese sollte möglichst an zwei / drei Seiten durch Hecke o.ä. abgegrenzt sein. Um den Rest kümmern wir uns. Gemähte Rasenfläche = mind.20×40 Meter (Anfahrt mit PKW-Hänger muss möglich sein)

Leistungen der Referenten – Gewissenhafte Vorbereitung und Durchführung der Aktion

– Material

Teilnehmer Kinder von 10 bis 13 Jahren (max. 12 Kinder, möglichst altershomogene Gruppen)
Zeitrahmen ca. 11.00 Uhr – ca. 14.00 Uhr

Die angegebenen Zeiten stellen Beginn und Ende der Aktion bei ihnen vor Ort dar

(Referent trifft ca. 45 – 60 Minuten vorher ein)

Teilnehmer bringen mit: –       Dem Wetter entsprechende Kleidung

–       Sonnenschutz (Hut und Creme)

–       Festes Schuhwerk

–       Getränk und Brotzeit